Zur Person

MvP-HP_grafit

Dr. phil. Michael von Prollius ist Publizist und Gründer von Forum Freie Gesellschaft, einer Internetplattform, die für eine Renaissance des klassischen Liberalismus, der Österreichischen Schule und für eine freie Gesellschaft wirbt.

Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen zählt eine Reihe Bücher, u.a. über den historischen Jesus, das Wirtschaftssystem der Nationalsozialisten und drei Krisenanalysen mit dem Titel Die Pervertierung der Marktwirtschaft und Die Euro-Misere. Essays zur Staatsschuldenkrise sowie in 3. Auflage zusammen mit Thorsten Polleit Geldreform. Vom schlechten Staatsgeld zum guten Marktgeld. Im Mittelpunkt stehen die Störung der Marktwirtschaft und die Defizite unseres Geldsystems. Entwickelt wird zudem eine Alternative zum Missbrauch des Geldes durch die Regierungen. Sein darauf folgendes Buch heißt Auf der Suche nach einer anderen Ordnung – es handelt sich um eine ordnungspolitische Standortbestimmung, die durch Rückbesinnung auf Recht, Freiheit und Selbstverantwortung in die Zukunft weist.

Zuletzt erschienen ist „Der Starkolumnist der Freiheit. Ein Henry-Hazlitt-Brevier“.

Als Herausgeber der Edition Forum Freie Gesellschaft bietet er freiheitlicher Gegenwartspublizistik und Studien zum klassischen Liberalismus ein Forum. Bislang erschienen sind Mythos Anarchokapitalismus (zs. mit Helmut Krebs), Dagmar Schulze Heuling: Lob der Ungleichheit, Tomasz M. Froelich: Bildungsvielfalt statt Bildungseinfalt und Helmut Krebs: Klassischer Liberalismus. Die Staatsfrage – gestern, heute, morgen mit einem Aufsatz zu legitimen Staatsausgaben des Herausgebers.

Michael von Prollius ist assoziierter Forscher beim Liberalen Institut (Schweiz). Zusammen mit Norbert F. Tofall hat er das Liberale Privatseminar in der Tradition von Ludwig von Mises und Friedrich August von Hayek gegründet. Von Prollius leitet den Wissenschaftskreis der Friedrich August von Hayek Gesellschaft und ist Mitglied im Stiftungsrat der Friedrich August von Hayek Stiftung. Er war Lehrbeauftragter für Wirtschaftsgeschichte an der Freien Universität Berlin.

Nach seinem Studium der Betriebswirtschaftslehre (Dipl. Kfm.) und Geschichte (M.A.) in Bayreuth und Berlin promovierte Michael von Prollius 2001 über das Wirtschaftssystem der Nationalsozialisten. Anschließend war er als Consultant bei einer großen deutschen Unternehmensberatung und als Referent für Wirtschaftspolitik in der Bundesverwaltung tätig.

Michael von Prollius hat über 90 Rezensionen verfasst, vielfach für wissenschaftliche Zeitschriften, außerdem zahlreiche wissenschaftliche Aufsätze und Artikel publiziert unter anderem in Merkur, Novo, Schweizer Monat, Smart Investor, Wallstreet online und Cicero-online sowie in Junge Freiheit, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, der Fuldaer Zeitung und der Neuen Zürcher Zeitung.